Sorgen um Harrison Ford (71): Die Verletzung, die sich der Hollywood-Veterane am Star Wars Set zugezogen hat, ist deutlich schlimmer als bisher gedacht. Sprach man zuerst von einem Knöchelbruch und einer Auszeit von acht Wochen, sieht die Sache nach Angaben vom Hollywood Reporter mittlerweile deutlich drastischer aus.

Zunächst einmal hat sich der Han-Solo-Schauspieler nicht den Knöchel, sondern das Bein gebrochen. Die angeblichen acht Wochen wurden mittlerweile auch revidiert. Ford sei in einem örtlichen Krankenhaus operiert worden, es gehe ihm gut, aber es werden bis zu sechs Monate spekuliert, die er ausfällt. Besonders bitter: Harrison verletzte sich wohl genau an dem Objekt, auf das die Fans jahrelang hingefiebert haben. Seinen Bruch holte er sich nämlich anscheinend an der Tür des Millennium Falcons.

Die Dreharbeiten sollen nach Angaben der britischen Sun trotzdem nicht pausieren. Es gäbe Möglichkeiten, die Szenen von Ford nach ganz hinten zu verlegen, sodass er rechtzeitig wieder auf die Beine kommen werde. Aktuell wird der Schauspieler wohl noch in England behandelt, in Kürze soll er aber zurück zu seiner Frau Calista Flockhart (49) nach L.A. fliegen, um dort mit einem Physiotherapeuten zu arbeiten.


Wie gut kennt ihr euch bei "Star Wars" aus? Macht unser Quiz:

John Boyega, Daisy Ridley, J. J. Abrams, Adam Driver und ein Sturmtruppler (v.l.)Christopher Jue / Getty Images
John Boyega, Daisy Ridley, J. J. Abrams, Adam Driver und ein Sturmtruppler (v.l.)
"Star Wars"-Fans beim "Lightsaber Battle LA"ROBYN BECK/AFP/Getty Images
"Star Wars"-Fans beim "Lightsaber Battle LA"
Todd Fisher, Debbie Reynolds, Carrie Fisher und Billie LourdEthan Miller/GettyImages
Todd Fisher, Debbie Reynolds, Carrie Fisher und Billie Lourd


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de