Zuletzt machte sich Kim Kardashian (33) im Kampf gegen Rassismus stark, denn seitdem sie Mutter der kleinen North West (1) geworden ist, steht dieses Thema für sie klar im Vordergrund. Nun enthüllte das Reality-Sternchen in ihrer Show Keeping up with the Kardashians, dass ihre Tochter tatsächlich schon einmal Opfer einer Rassismus-Attacke geworden ist. Denn als sie im letzten Monat mit Nori im Flugzeug saß, ereignete sich ein schlimmer Vorfall.

"Mom hatte das Baby auf dem Arm. Ich war kurz eingeschlafen und wurde dann von einer schreienden Frau geweckt, die mein Kind anbrüllte und rief: 'Das ist Kanye Wests Baby!'", erzählte Kim ihrer Schwester Khloe (30). "Dann stand die Frau in der ersten Klasse auf und schrie aus vollem Hals: 'Sie ist mit einem schwarzen Mann zusammen und auch ihr Baby ist schwarz! Man sollte das schwarze Baby wegsperren!'", berichtete Kris Jenner (58) weiter. Geschockt von der Geschichte meinte Khloe daraufhin: "Ich hätte der Frau ins Gesicht geschlagen!"

Allerdings war das nicht das erste Mal, dass Kim mit Rassismus zu tun hatte, denn auch auf dem Wiener Opernball kam es schon zum Eklat. Wie gut ihr euch mit der Familie auskennt, könnt ihr in unserem Quiz testen:

North West und Kris JennerSplash News
North West und Kris Jenner
Kanye West und North WestInstagram.com/kimkardashian
Kanye West und North West
Kim Kardashian und North West als Baby im Jahr 2013Splash News
Kim Kardashian und North West als Baby im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de