Erst vor wenigen Tagen freute sich Kelsey Grammer (59) über die Geburt seines sechsten Kindes und nun holt ihn ein dramatisches Ereignis aus seiner Vergangenheit wieder ein.

Vor fast 40 Jahren ereignete sich etwas Schreckliches im Leben des Frasier-Darstellers, das er bis heute nicht überwunden hat. 1975 fiel seine jüngere Schwester Karen einem brutalem Gewaltverbrechen zum Opfer. Der Täter, Freddie Glenn, der die damals 18-Jährige entführt, vergewaltigt und getötet hat, reichte nun einen Antrag auf Strafmilderung ein. Vor Gericht beteuerte er, dass er sich geändert hat, seine Tat bereut und eine zweite Chance verdient hätte. "Ich will dir glauben, dass du dich tatsächlich geändert hast, aber ich lebe jeden Tag mit dieser Tragödie", entgegnete ihm der Schauspieler laut E! News. Die Entschuldigung, die Glenn aussprach, schien Kelsey anzunehmen, allerdings sprach er sich trotzdem gegen die Aussetzung der lebenslangen Haftstrafe zur Bewährung aus: "Ich akzeptiere deine Entschuldigung, aber ich kann dein Gesuch nicht unterstützen. Mein Einverständnis zu geben, wäre Verrat am Leben meiner Schwester." Das Gericht lehnte den Antrag ebenfalls ab. Freddie Glenn, der in der Vergangenheit noch an weiteren Morden beteiligt war, verbüßt seine Strafe weiterhin im Gefängnis.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de