Schon während seiner Bachelor-Staffel hatte Christian Tews (34) so seine Probleme damit, von den Zuschauern akzeptiert zu werden. Sein Verhalten gegenüber seinen Damen konnten viele nicht verstehen. Öffentliches Unverständnis schlägt ihm auch jetzt wieder entgegen, wo er versucht, seine neue Liebe zu verteidigen.

Unüberlegte Antworten in Interviews, die zeigen, dass sich Christian wenig Gedanken darüber macht, wie er ankommt, kommen seinem Sympathiewert nicht gerade zugute. Und auch seine neue Herzdame muss nun aufpassen. Sowohl ihre Außenwirkung als auch die Wirkung auf ihre noch frische Beziehung ist mit Aussagen, die falsch aufgefasst werden können, schnell belastet, wie Medienexperte Jo Groebel (63) weiß: "Ich denke, dass es jetzt auch ein bisschen eine Belastung für diese neue Liebe ist, über den früheren Mann, der Selbstmord begangen hat, zu sprechen, Das macht man unter Freunden, das macht man vielleicht, wenn man die Öffentlichkeit noch nicht so kennt."

Zwischen den Zeilen erkennt Groebel im Interview mit Promiflash noch mehr: "Das Ganze liest sich ein wenig so, als würden die beiden diese Öffentlichkeit jetzt genießen und vielleicht auch eine Schlagzeile zu viel lieber mitnehmen, als ab und zu mal zu schweigen - um den Preis dann mal einen Shitstorm zu ernten, um den Preis dann nicht ganz sympathisch rüberzukommen." Vielleicht wussten die beiden also ganz genau, was sie da gemacht haben.

Wie Christian und seine Claudia nach ihrem Liebesinterview nun wahrgenommen werden, erfahrt ihr auch in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Jo Groebel bei Der Berliner Mode Salon, 2017
Getty Images
Jo Groebel bei Der Berliner Mode Salon, 2017
Christian Tews, Ex-Bachelor
Getty Images
Christian Tews, Ex-Bachelor
Christian Tews, der Bachelor 2014
Getty Images
Christian Tews, der Bachelor 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de