Ja, dieser Film hat es geschafft: "Transformers: Ära des Untergangs" hat die Eine-Milliarde-Dollar-Marke geknackt. Weltweit haben sich bereits so viele Kinofans den vierten Teil angeschaut, dass diese Summe nun erreicht wurde. Rekord!

Seit dem 17. Juli flimmert "Transformers: Ära des Untergangs" über die deutschen Kinoleinwände. Hierzulande verzeichnet der vierte Teil bereits über 1,5 Millionen Zuschauer. Weltweit gesehen sind das allerdings Peanuts. In den USA und Japan spielte der Film in der ersten Kinowoche 190 Millionen Dollar ein, doch auch diese Summe konnte noch deutlich wachsen. Jetzt knackte der Streifen tatsächlich die Marke von einer Milliarde Dollar. Das liegt vor allem an China, wo mehr als 300 Millionen Dollar durch den Ticketverkauf erzielt wurden. Brad Grey, Vorsitzender und CEO von Paramount Pictures, ließ in einem offiziellen Statement verlauten: "Zusammen mit dem überaus talentierten und vielseitigen Mark Wahlberg (43), dem großartigen Steven Spielberg (67) als Produzent und einer hervorragenden Besetzung hat Michael Bay (49) eine mächtige Wiedereinführung dieses Franchise geschaffen. Diese enorme Leistung - der erste Film im Jahr 2014 zu sein, der eine Milliarde Dollar an den Kinokassen einspielt - beweist einmal mehr, dass Michael ein Weltklasse-Regisseur ist." Schon der Vorgänger "Transformers 3 - Die dunkle Seite des Mondes" war rekordverdächtig und spielte im Sommer 2011 über eine Milliarde Dollar ein.

Wen Transformers-Star Jack Reynor (22) zur Premiere des Films mit nach Berlin brachte, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break!-Episode anschauen:

[Folge nicht gefunden]
Zooey Deschanel in Santa Monica
Getty Images
Zooey Deschanel in Santa Monica


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de