Chris Brown (25) wollte die diesjährige Verleihung der MTV Video Music Awards mit ein paar Partys gebührend einläuten, stattdessen kam es im 1OAK Nachtclub zu einer Schießerei, bei der drei Menschen verletzt wurden. Noch immer wollte sich Chris zu dem schlimmen Vorfall nicht äußern. Zwischenzeitlich wurde nun sogar das Gerücht laut, auch Justin Bieber (20) sei bei der tragischen Begebenheit zugegen gewesen.

Tatsächlich will TMZ herausgefunden haben, dass es keinen Hinweis darauf gäbe, dass der Sänger tatsächlich bei der Clubfeier in West Hollywood dabei gewesen sein könnte. Allerdings hatte er sich zuvor noch zusammen mit Chris in einem Privatanwesen in Los Angeles vergnügt, wo Suge Knight (49) wohl noch nicht anwesend war. Dieser musste, nachdem er im 1OAK von mehreren Kugeln getroffen wurde, sogar operiert werden. Da hatte Justin wohl Glück im Unglück, als er sich dazu entschloss, die Partynacht ein wenig früher abzubrechen. Auf der ersten von Chris' organisierten Feiern war nämlich noch alles ruhig und friedlich verlaufen...

Inzwischen vermutetet man übrigens, dass Bandenstreitigkeiten zu den Schüssen geführt haben. Dass sich das Ganze also um das vermutliche Gangmitglied Chris Brown abspielte, scheint also kein Zufall zu sein.

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Chris Brown und Rihanna bei den Grammy Awards 2013 in Los Angeles
Getty Images
Chris Brown und Rihanna bei den Grammy Awards 2013 in Los Angeles
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de