Bevor ihn die Zuschauer aus dem Promi Big Brother-Container rausgeschmissen haben, hat sich Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe (36) eigentlich bestens mit seinen Mitbewohnern verstanden. Vor allem, nachdem er live im TV erfahren musste, dass seine Freundin Kath von Bö plötzlich das Weite gesucht hat, waren es Claudia Effenberg (48), Liz Baffoe (45) und Co., die ihm zur Seite standen und ihn wieder aufbauten. Doch jetzt erhebt der Prinz schwere Vorwürfe gegen seine ehemaligen Mitstreiter und behauptet, er sei hinterrücks aus dem Haus gemobbt worden!

Und Prinz Mario Max ist sich sicher: Er ist nicht der Einzige, bei dem die anderen Promis das versucht haben. Nach ihm sei es Hubert Kah (53), der mithilfe scheinheiliger Äußerungen aus dem Container getrieben werden soll. "Mein Freund Hubert ist weiter! Er strotzt glücklicherweise jeder Intrige der Mitbewohner. Mich haben sie mit vorgeschobenem Mitleid wegen Top-Quoten als Konkurrent eliminiert: 'Der soll raus, sein Privatleben regeln!' Und bei Hubert derselbe Versuch: 'Der soll raus wegen seiner Pillen!'", ereifert sich der Prinz im Gespräch mit Promiflash. Sind die Sorgen, die sich Claudia und Co. um Huberts Gesundheit machen also tatsächlich nur gespielt, damit sie einen Konkurrenten loswerden? Zumindest Prinz Mario-Max ist sich dessen sicher und hofft umso mehr, dass sein Freund Hubert schließlich als Sieger den Container verlässt.

Im Beziehungsdrama um den Prinzen stand ihm aber auch seine Mutter zur Seite. Was sie zu der Trennung sagt, seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Prinz Mario-Max zu Schaumburg-LippePromi Big Brother/Twitter
Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe
Liz Baffoe und Prinz Mario-Max zu Schaumburg-LippePromi Big Brother/Twitter
Liz Baffoe und Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe
Hubert KahSat.1 / Willi Weber
Hubert Kah


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de