Dass Kinder ihren Eltern öfter mal Ärger machen, ist nun wirklich kein großes Geheimnis. Wenn der Sohn aber Justin Bieber (20) heißt, so wird der fabrizierte Ärger ganz schnell öffentlich und zahlreiche Medien berichten darüber. Seine Fans sehnen sich dann oft danach, dass man ihr Idol mindestens genauso öffentlich verteidigt. Seine Mutter Pattie Mallette (39) hält davon aber scheinbar eher wenig und erklärt jetzt auch warum.

Auf Twitter veröffentlichte Pattie vor Kurzem einen Post, der einige verärgerte. Darin beschuldigte sie ein Online-Portal Mariah Carey (44) aufgrund ihres vergeigten Tourneeauftakts in Japan zu hänseln. In Ihrem Tweet schrieb sie: "Wow TMZ, wirklich??? Das ist einfach gemein. Hat euch eure Mama nicht beigebracht, dass man sich über andere nicht lustig macht? Ihr seid ein Vorbild, lehrt Mitgefühl!" Justins zahlreiche Anhänger verwirrte dies aber, weil sie sich statt für ihren Sohn, für jemand anderen einsetzte. Eine Userin schrieb ihr daraufhin: "Du stehst zu Mariah, aber nicht zu deinem Sohn, wenn TMZ ihn mal wieder runterzieht?" Pattie wollte diese Behauptung nicht unkommentiert stehen lassen und erwiderte ihr mit den Worten: "Ich muss mich zurückhalten. Glaub mir, ich kämpfe meine Schlachten. Ich hasse es, diese Sachen über ihn zu lesen. VERTRAU MIR." Womöglich sollte Justin Bieber einfach ruhiger werden, sodass es gar nicht länger nötig ist, ihn in Schutz nehmen zu müssen.

Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Justin Bieber und Stephen Baldwin
Jason Merritt/Getty Images; Stephen Lovekin/Getty Images
Justin Bieber und Stephen Baldwin
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de