Das Publikum liebte ihn vom ersten Augenblick an, als er im weißen Hemd und mit Rock die The Voice of Germany-Bühne betrat. Ein charmantes Lächeln und dicke Muskeln schienen schlagende Argumente für Kevin zu sein, noch bevor er überhaupt einen Ton über die Lippen brachte.

Ja, Amerikaner Kevin war Manns genug, um im luftigen Beinkleid in der Blind Audition der beliebten Show anzutreten. Dennoch musste das Publikum ob des ungewöhnlichen Outfits lachen und schmunzeln, was die Jury um Rea Garvey (41) und Co. natürlich besonders neugierig stimmte. Als Kevin dann "XO" von Beyoncé mit schmusiger Stimme zum Besten gab, drehte sich allerdings kein Jury-Sessel in seine Richtung, sein Gesang konnte nicht überzeugen. Stefanie Kloß (29) verschlug der heiße Ami aber dennoch die Sprache: "Du bist eine Erscheinung." Zu einer konstruktiven Kritik kam es dann jedoch nicht mehr. Stattdessen entledigte Kevin sich seines Hemdes und trat gegen Samu Haber (38) im Armdrücken an.

Auch wenn Kevin es nicht in eines der Teams geschafft hat, so hat er definitiv Eindruck gemacht. Hättet ihr euch für den Schmusesänger umgedreht? Stimmt jetzt ab!

Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Alexander Koerner/Getty Images
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Michi Beck, Jamie-Lee Kriewitz und Smudo beim "The Voice of Germany"-Finale 2015
Clemens Bilan/Getty Images
Michi Beck, Jamie-Lee Kriewitz und Smudo beim "The Voice of Germany"-Finale 2015
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de