Große Sorge um eine Legende. Wegen einer hartnäckigen Harnwegsinfektion liegt der ehemalige Fußballprofi Pelé bereits seit vier Tagen im Krankenhaus - jetzt hat man den 74-Jährigen angeblich sogar auf die Intensivstation verlegt.

Pelé
Getty Images
Pelé

In einer Stellungnahme des "Israelita Albert Einstein"-Krankenhauses in São Paulo, die Spiegel Online zitiert, heißt es, der Jahrhundertfußballer sei instabil: "Um ihn bestmöglich behandeln zu können, steht Pelé auf der Intensivstation unter Beobachtung". Weitere Informationen zum Gesundheitszustand wurden nicht veröffentlicht. Allerdings äußerte sich sein Assistent Jose Fornos Rodrigues beschwichtigend und erklärte in einem öffentlichen Statement laut Guardian: Pelé geht es gut! Man habe ihn lediglich auf die Intensivpflege verlegt, um seine Privatsphäre zu schützen, der viele Trubel um seine Person scheint dem Gesundheitszustand des Ex-Kickers nicht gerade zuträglich gewesen zu sein. "Er fühlte sich nicht wohl, weil zu viele Leute kamen. Jetzt wird es ruhiger werden."

Pelé
WENN
Pelé

Am 12. November hatte man bei Pelé Nierensteine diagnostiziert und entfernt, nach der Operation entzündete sich sein Harnweg. Wie es ihm wirklich geht, werden die nächsten Tage zeigen.

Pelé
Rosie Mendoza/WENN.com
Pelé