Ein Jahr nach dem tragischen Unfall-Tod von Paul Walker (✝40) hat sein Vater Paul Walker III über den Verlust seines Sohnes gesprochen.

"Ich fühle jeden Tag seine Anwesenheit" erzählte sein Vater E! News. "Ich vermisse es mit ihm zu sprechen. Er hatte ein gutes Herz. Es gab bei uns immer viel zu lachen." Paul Walker III verriet auch, dass sein Sohn es eigentlich nicht mochte, im Rampenlicht zu stehen: "Paul sagte einmal zu mir 'Ich mag das Geschäft nicht, aber ich kann mit dem Geld, das ich verdiene, viel Gutes tun'." Der Schauspieler gründete eine Hilfsorganisation, die Menschen nach Naturkatastrophen hilft. Sein Bruder Cody führt seine Arbeit weiter. "Ich habe mich gefragt, wie ich so einen wundervollen Sohn verdient habe", erzählte Pauls Vater weiter.

Während eines anderen Interviews mit Entertainment Tonight sprach Paul Walker III auch darüber, wie er von dem Tod seines geliebten Sohnes erfahren hat: "Ich habe einen Anruf von meinem Bruder erhalten. Er sagte 'Paul wurde getötet.' Ich dachte, dass ich etwas falsch verstanden habe." Paul Walkers Tod hat die ganze Familie schwer getroffen: "Als Familie standen wir uns sehr nahe. Jetzt wo Paul weg ist, fehlt ein Teil. Ich vermisse ihn und es wird nicht besser." Auf seine Enkelin Meadow (16) angesprochen sagte Paul Walker III: "Wir sprechen nicht genug miteinander. Ich denke wir haben Angst darüber zu sprechen. Es tut zu sehr weh." Ausgerechnet am Unfallort findet Paul Walkers Vater auch heute noch Trost: "Ich mag es die Botschaften zu lesen, die die Fans hinterlassen." Dann spricht er auch noch auch über das letzte Treffen mit seinem Sohn: "Er hat mir einen Kuss auf die Wange gegeben. Ich habe ihm einen Kuss gegeben und ihm gesagt, dass ich ihn liebe. Das ist eine tolle Erinnerung."

Hector Campos / Splash News
Paul WalkerWENN
Paul Walker
Screenshot Videoplugger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de