Es sind diese unangenehmen Fragen, an denen sich immer wieder die Geister scheiden, wenn finanzielle Schwergewichte planen, im Hafen der Ehe anzulegen: Sollte ein Ehevertrag aufgesetzt werden? Zerstören solcherlei Überlegungen die Romantik? Ist es vernünftig oder einfach nur zynisch, schon vor dem Ja-Wort über eine mögliche Scheidung nachzudenken? Auch Snooki (27) wurde mit diesen Fragen konfrontiert, und für sie war anscheinend glasklar: Sie pfeift auf einen Ehevertrag.

Snooki
WENN
Snooki

Am Wochenende hat die TV-Berühmtheit ihren Liebsten Jionni LaValle (27) in romantischer Atmosphäre in New Jersey das Ja-Wort gegeben, für einen Ehevertrag war da offensichtlich kein Platz. Es soll keine Vereinbarung solcher Art gegeben haben, wie TMZ von Freunden des Paares erfahren haben will. Dabei soll Snooki mehrmals darauf hingewiesen worden sein, dass ein Ehevertrag der sicherere Weg sei. Diese habe davon aber wohl einfach nichts wissen wollen. Sie vertraut offensichtlich bedingungslos auf ihre Liebe.

Snooki
Joel Ginsburg/WENN.com
Snooki

Sollte es aber doch zum Ehe-Aus kommen, ist Snookis finanzielle Zukunft wohl von einem Scheidungsrichter abhängig. Dieser entscheidet bei einem Verfahren über eine nach seinem Ermessen faire Aufteilung des Besitzes, was demzufolge keine gleichmäßige Trennung bedeuten muss. Zwar dürfte auch Jionni kein geringes Einkommen haben, doch müsste sich Snooki im Falle einer Scheidung wohl größere Sorgen um erhebliche finanzielle Verluste machen.

Snooki, Jionni LaValle und Nicole Polizzi
XactpiX/Splash News
Snooki, Jionni LaValle und Nicole Polizzi

Bekannt geworden ist Snooki mit Jersey Shore. Wie gut ihr über die TV-Show Bescheid wisst, könnt ihr in diesem Quiz testen: