Zugegeben, hinter Schauspielerin Jenny Elvers (42) liegen nicht gerade nur einfache Wochen und Monate - aber die Krise scheint kurz vor Weihnachten doch so gut wie überwunden. Zuletzt wurde man der neuen Lebensfreude der Powerfrau gewahr, als sie sich zum ersten Mal am Set von Alles was zählt zeigte: strahlend, glücklich, in Top-Form. Nur eines scheint ihr aktuelles Glück ein wenig zu trüben, nämlich die Erinnerung an ihren einstigen Angetrauten Goetz Elbertzhagen (55).

"Es sind sehr viele unschöne Sachen passiert. Mein Ex-Mann hat sehr viel mit der Öffentlichkeit gearbeitet, was mich angeht. Es war ein anstrengendes Stück für mich als Person, meinen Respekt zurückzubekommen", so die Darstellerin in einem Interview mit RTL Exklusiv. Doch die Familienmutter ging im Gespräch sogar noch weiter. Nicht nur kritisierte sie, dass es Goetz offenbar mehr wert gewesen sei, ein Image zu wahren, anstatt auf sie Rücksicht zu nehmen. Auch dass dieser Sohnemann Paul dazu instrumentalisiere, gegen Jenny Stimmung zu machen, findet sie eher bedauerlich: "Ich finde es schlimm, wenn im Nachhinein gesagt wird, dass es keinen Kontakt gibt. Das ist verletzend, denn es war immer möglich. Und meinen Sohn jetzt dafür zu benutzen, das mag ich nicht."

Jenny Elvers und Steffen von der Beeck bei der Mercedes-Benz Fashion Week in BerlinMatthias Nareyek/Getty Images
Jenny Elvers und Steffen von der Beeck bei der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin
Jenny ElversPatrick Hoffmann/WENN.com
Jenny Elvers
Jenny Elvers bei einem Pressetermin für die TV-Serie "SOKO Wismar" im Mai 2016Matthias Nareyek/Getty Images
Jenny Elvers bei einem Pressetermin für die TV-Serie "SOKO Wismar" im Mai 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de