Lange hatte man nichts Neues über Green Day gehört und dann gab es wieder Schlagzeilen um sie. Diese waren allerdings von eher dramatischer Natur, denn Gitarrist Jason White ist an Krebs erkrankt - deshalb wird die Meldung, die jetzt öffentlich wird, die Fans und natürlich auch die Bandmitglieder vermutlich umso mehr erfreuen.

Green Day
Getty Images
Green Day

Es gibt viele Ehren, die Musikern zuteilwerden können. Für Rock-Künstler ist eine der Größten davon, in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen zu werden. Green Day ist nun genau das gelungen. 2015 wird die US-amerikanische Band offiziell in die Ruhmeshalle aufgenommen. Frontsänger Billie Joe Armstrong (42) kann es kaum fassen und sagt gegenüber Rolling Stone: "Wir sind in großartiger Gesellschaft und ich versuche immer noch das alles zu verarbeiten." Warum ihm das alles so viel bedeutet, kann der Punk-Rocker auch erklären: "Für mich ist Rock and Roll kein veralteter Begriff. Für mich bedeutet er Freiheit und eine Möglichkeit, mich auszudrücken. Ich bin auf ewig für die Tatsache dankbar, dass ich in der Lage dazu war, das so ziemlich mein ganzes Leben lang zu machen."

Billie Joe Armstrong und Green Day
Getty Images
Billie Joe Armstrong und Green Day

In die "Hall of Fame" aufgenommen zu werden setzt nicht nur musikalische Erfolge voraus, sondern auch die Tatsache, dass das Debütalbum vor 25 Jahren veröffentlicht wurde. Mit ihrem 1990 erschienen Werk "39/Smooth" erfüllen Green Day also alle Voraussetzungen und können diesen Erfolg somit gebührend feiern.

Green Day
Getty Images
Green Day