Niemand hätte wohl damit gerechnet, dass ausgerechnet Udo Jürgens, der seit immerhin 60 Jahren das Showbusiness mitprägte und mit Liedern wie "Griechischer Wein" für unvergessliche Musikmomente sorgte, ganz überraschend versterben würde. Doch während eines Spazierganges brach er zusammen und erlag dann schlussendlich im Alter von 80 Jahren einem Herzversagen. Seine Kolleginnen und Kollegen aus der Branche sind fassungslos.

Tim Bendzko
Getty Images
Tim Bendzko

So meldete sich wenige Minuten nach Bekanntwerden der Nachricht auch schon Tim Bendzko (29) zu Wort, der auf Facebook schrieb: "Ich kann's nicht fassen! RIP Udo Jürgens. Danke für alles, was du uns gegeben hast." Auch Annett Louisan (37), die auf Jürgens' letzter Gold-Platte mitgewirkt hatte, zeigte sich schockiert: "Was für eine traurige Nachricht. Udo Jürgens ist heute von uns gegangen. Ich bin total erschüttert. Seine Musik wird jedoch immer bei uns bleiben." Schiller (44), der ebenfalls an dem Album beteiligt war, verabschiedete sich noch um einiges ausführlicher bei dem legendären Musiker, er meinte unter anderem: "Du hast ein erfülltes, wunderbares Leben gelebt. Es fällt mir schwer, Worte für den Schmerz zu finden, den ich empfinde, den wir alle empfinden. Danke für deine Herzlichkeit und die ausgesucht schönen und nahen Momente. Danke, dass ich das erleben durfte. Und pass auf dich auf..."

105 music

Udo Lindenbergs (68) Nachricht liest sich gleichermaßen bewegt, er teilte folgende Botschaft mit seinen Fans: "RIP - Udo Jürgens. Bin tief geschockt. Es ist, als wäre ein Familienmitglied von uns gegangen."

WENN
Udo Lindenberg
WENN
Udo Lindenberg