Angelina Jolie (39) ist generell ein besonders zartes Persönchen, doch während der Dreharbeiten zu ihrem Film "Unbroken" magerte die Regisseurin noch mehr ab. Das alles absichtlich und aus einem vermeintlich guten Grund.

Angelina Jolie und Miyavi
Getty Images
Angelina Jolie und Miyavi

Gegenüber Radar Online äußerte sich einer der Schauspieler zu Angelinas Essgewohnheiten. Dem Japaner Miyavi (33) zufolge, der einen der Wächter spielte, aß die 39-Jährige nicht viel. Allerdings soll das rein gar nichts mit einer Diät zu tun gehabt haben. Vielmehr wollte Angelina damit ihre Schauspieler unterstützen, die für ihre Rollen als Gefangene extrem dünn sein sollten. In ihrem Beisein verzichtete sie deshalb darauf, zu essen. "Sie kam jeden Tag ans Set, gab den Darstellern Ratschläge und sie aß wirklich nicht viel", berichtete Miyavi weiter. Bei den Schauspielern sei die Geste gut angekommen, sie hätten sich ihrer Regisseurin so näher gefühlt.

Angelina Jolie und Miyavi
Getty Images
Angelina Jolie und Miyavi

Auch Jack O’Connell (24) , der die Hauptrolle des Louis Zamperini verkörpert, lobte Angelina bereits für ihre professionelle Arbeitsweise. Sie sei zielstrebig und passioniert.

Angelina Jolie und Miyavi
Getty Images
Angelina Jolie und Miyavi