Eigentlich hatte man den Eindruck gewonnen, Miley Cyrus (22) hätte sich in Sachen Frisur jüngst von ihrem Kollegen Justin Bieber (20) inspirieren lassen. Oder war es jetzt doch anders herum? Wer ist da eigentlich die Kopie von wem? Und geht das überhaupt, wenn der eine ein Junge und die andere ein Mädchen ist? Fragen über Fragen, bei denen man nicht nur durcheinanderkommen kann, sondern bei welchen ein republikanischer Politiker in Rage tatsächlich erst einmal Justin seinerseits einen uncharmanten Titel verpasste: "Verpfuschte Miley Cyrus-Version!" Das saß...

Miley Cyrus
Instagram / mileycyrus
Miley Cyrus

Aber wieso musste der gute Mann überhaupt so ausfallend werden? Die Geschichte trug sich laut TMZ folgendermaßen zu: In Los Angeles trafen sich die "Log Cabin Repbulicans", also der homosexuelle Teil der Konservativen, in einem Restaurant, das auch Justin regelmäßig frequentiert, nämlich im "State Social House". An jenem Abend hatte sich die Gruppe in den Bereich verzogen, der auf den Namen "The Attic" getauft wurde. Nun ist es aber so, dass dort eigentlich Justin am liebsten mit seinen Kumpels zu speisen gedenkt. Und plötzlich saß da jetzt also eine Gruppe von Republikanern, genau an dem Abend, als Justin auch was essen gehen wollte! Was also tun?

Justin Bieber
Instagram.com/justinbieber/
Justin Bieber

Natürlich hätte sich der Bieberoni theoretisch einen anderen Platz im Lokal suchen können, was ihm aber gar nicht in den Sinn kam. Stattdessen gesellten seine vier Kompagnons und er sich ganz frech in den "Attic" dazu und bestellten wie gewöhnlich ihre Chicken Wings. Deswegen also kam es zu jenem Satz, der Justin wohl noch eine Weile anhaften dürfte: Denn einer der Republikaner dachte wirklich in seiner Wut, Justin sei halt "irgendeine Lesbe" gewesen, die "wie eine verpfuschte Version von Miley Cyrus" aussah. Nun ja, es wurde aber auch schon Gemeineres über den Bieber gesagt!

Justin Bieber
Instagram/ justinbieber
Justin Bieber