Schon vor einigen Jahre sollte der Fall vor Gericht verhandelt werden, doch erst jetzt scheint der Moment tatsächlich gekommen zu sein. Und wie schon zuvor angenommen wurde, scheint es auch immer noch darauf hinauszulaufen, dass Hollywood-Star Ashton Kutcher (36) im Prozess in den Zeugenstand treten wird. Denn es geht um die 14 Jahre zurückliegende Ermordung seiner Ex-Freundin Ashley Ellerin.

ZUMA PRESS, INC. / ActionPress

Die 22-Jährige, die gerade frisch mit Ashton liiert gewesen war, wurde in ihrem Haus unter ihrer Dusche brutal überfallen. 47 Messerstiche und das Durchschneiden ihrer Kehle führten zum Tod der jungen Frau. Angeklagt für den Mord - und der Tötung von drei weiteren Frauen - ist ein Mann namens Michael Thomas Gargiulo, der in der Nähe von Ashley wohnte. Wie The Mirror berichtet, werde Ashton Kutcher aller Wahrscheinlichkeit nach als Zeuge aufgerufen werden, weil er offenbar der Erste war, der nach der Ermordung am Tatort erschien. Schon kurz nach der Tat habe er gegenüber der Polizei eine Aussage gemacht. Damals habe er erklärt, er sei zu Ashleys Haus gefahren, nachdem sie trotz einer Verabredung - zu der er zu spät dran gewesen sei - seine Telefonanrufe nicht beantwortet habe. Als sie nicht die Tür aufmachte, habe er durchs Fenster gesehen und sah rote Flecken auf dem Boden, die er für Wein hielt. Da er dachte, seine Freundin sei sauer auf ihn, sei er wieder nach Hause gefahren. Ashleys Körper wurde am nächsten Tag von ihrer Mitbewohnerin gefunden.

ZUMA PRESS, INC. / ActionPress

Der Prozess gegen der angeblichen, vierfachen Mörder soll in den kommenden Monaten beginnen.

Ashton Kutcher
Getty Images
Ashton Kutcher