Schon lange hatte die ARD mit ihrem Vorabendprogramm zu kämpfen, denn der gewünschte Quoten-Boom für den Sender wollte sich nicht so recht einstellen. Doch das Problem scheint nun gelöst zu sein, denn mit ihren weißen Kitteln eilten die Mediziner von "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" nicht nur in der Serie zur Hilfe. Die Doktoren rund um Roy Peter Link (32) lieferten einen tollen Einstand und bescherten starke Zuschauerzahlen.

Roy Peter Link
ARD/Tom Schulze
Roy Peter Link

Der Ableger des Arztserienurgesteins In aller Freundschaft feierte gestern seine Premiere und lief damit gleich so erfolgreich an wie schon lange kein anderes Format mehr. Laut Angaben von dwdl waren 3,11 Millionen Zuschauer dabei, was einem Marktanteil von 12 Prozent bei den Zuschauern ab drei Jahren entspricht. Mit dieser gelungenen ersten Ausstrahlung konnten die jungen Ärzte sogar den Platzhirsch GZSZ verdrängen - dort schauten nämlich nur 2,96 Millionen Menschen in dieser Zielgruppe zu.

MDR/Saxonia/Wernicke

Der Ableger konnte riesige Erfolge feiern, aber wie gut kennt ihr das Original? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen zu "In aller Freundschaft" testen.

MDR/Saxonia/Wernicke