Armes Dschungelcamp! In diesem Jahr scheint es wirklich nicht zu laufen. Langeweile pur im Camp - selbst die Macher der Show gestehen sich das diesjährige Trauerspiel in den Moderationen immer wieder ein.

Die diesjährigen Kandidaten halten einfach nicht, was sie in vorherigen TV-Formaten versprochen haben. Alle halten sich zurück, nur Walter Freiwald (60) sorgt ab und an für etwas, das Unterhaltung sein könnte. Doch nicht alle geben dem Kandidaten die Alleinschuld am Desaster. Ex-Dschungelkönigin Désirée Nick (58) sieht in Daniel Hartwich (36) das Problem. "Für mich, muss ich Ihnen ehrlich sagen, war es beendet mit dem Abgang von Dirk Bach. Denn was uns da geboten wird von Moderatoren, das hat mit Comedy und Unterhaltung nichts mehr zu tun", verriet sie im Interview mit Promiflash.

Offensichtlich sind sich die beiden nicht besonders wohlgesonnen. In der gestrigen Folge bezeichnete Daniel Désirée als den "mit Abstand männlichsten Dschungelkönig aller Zeiten."

Das gesamte Läster-Interview mit der ehemaligen Dschungelkönigin seht ihr im Newsflash.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Désirée Nick beim Finale von "Promi Big Brother" 2016
Sascha Steinbach / Getty Images
Désirée Nick beim Finale von "Promi Big Brother" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de