Bobby Brown (45) wacht inzwischen an der Seite seiner Tochter Bobbi Kristina (21), deren Zustand im Moment äußerst kritisch sein soll: Nachdem sie bereits ins künstliche Koma versetzt werden musste, sollen Tests ergeben haben, dass ihre Gehirnfunktion nur mehr gering ist. Das Bade-Drama um die Tochter von Whitney Houston (✝48) spitzt sich also immer weiter zu. Ihr Vater hat nun ein Statement veröffentlicht, worin er sich erstmals zu den schlimmen Vorfällen äußert.

Bobbi Kristina
Twitter/Bobbi Kristina H.G.
Bobbi Kristina

Nach wie vor wird darüber spekuliert, ob sich Bobbi Kristina womöglich in der Badewanne ertränken wollte, als ihr Ehemann sie fand. Immerhin scheint sie zuvor Medikamente eingenommen zu haben. Laut Just Jared bat Bobby jetzt darum, all seinen Verwandten und vor allen Dingen seinem Kind die nötige Ruhe zu lassen, um die Situation zu bewältigen: "In dieser Angelegenheit braucht es Privatsphäre. Gestattet meiner Familie, mit dieser Sache klarzukommen und gebt meiner Tochter die Liebe und Unterstützung, die sie in dieser Phase braucht." Sein Rechtsberater erklärte zusätzlich, dass man zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Details über Bobbi Kristinas Verfassung an die Öffentlichkeit tragen wolle.

Bobby Brown
Derrick Salters/WENN.com
Bobby Brown
Bobbi Kristina
Instagram / Bobbi Kristina
Bobbi Kristina