Kate Winslet (39) hat bereits zwei Scheidungen hinter sich und versucht jetzt in dritter Ehe, ihr ewiges Liebesglück zu verwirklichen. Die Annahme, dass die Schauspielerin in ihrem Leben schon so manchen Herzschmerz zu überstehen hatte, ist wohl eine logische Schlussfolgerung. Und auch für ihre Kinder kann die Trennung ihrer Mutter von dem jeweiligen Vater wohl nicht leicht gewesen sein. Doch trotz allem bereut die Britin keine ihrer Beziehungen, genauso wenig wie die schlimmen Phasen, wenn diese dann in die Brüche gingen. Denn die Erfahrungen, so empfindet sie es heute, hätten sowohl sie selbst als auch ihre Kids stärker gemacht.

Kate Winslet
AdMedia / Splash News
Kate Winslet

"Ich finde es sehr wichtig, dass wir unseren Kindern auch beibringen, bis zu einem gewissen Grad die Kämpfe des Lebens auszufechten", sinnierte Kate im Interview mit Harper's Bazaar. Zu erleben, dass auch ihre Mutter manchmal Fehler mache oder schlicht falsche Entscheidungen treffe, sei für Kates ältere Kinder Mia (14) und Joe (11), die sich 2013 über die Geburt ihres kleinen Bruders Bear (1) freuen durften, wahrscheinlich lehrreich, zumindest aber nicht schädlich, gewesen: "Ich würde ehrlich sagen, dass ich nichts im Nachhinein ändern würde. Selbst all die schlimmen Dinge. Es ist egal, wie **** die Zeiten manchmal waren, sie sind alle wichtig, denn sie machen aus, wer du bist." Eine starke Einstellung einer starken Frau.

Kate Winslet
Getty Images
Kate Winslet
Kate Winslet
WENN
Kate Winslet