Hoppala - das sollte bestimmt nicht so sein... Während es bei den Grammy Awards traditionell eher sehr glamourös zugeht - immerhin ist die Preisverleihung in der Musikbranche das, was für den Film die Oscars sind - schafft es natürlich in jedem Jahr jemand, etwas stillos aus der Reihe zu tanzen. Diese Rolle kam aber nicht etwa einer Miley Cyrus (22) zu, sondern der Mutter aller Skandalnudeln Madonna (56). Sie lüftete ihr Kleidchen und zeigte allen ihr Hinterteil.

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna

Mit diesem Outfit tat sich Madonna keinen Gefallen - ganz unabhängig von ihrem Blankziehen. Hut und Netzschleier erinnerten irgendwie an einen Torero. Sie sah nicht einfach nur verkleidet aus, sondern die Corsage drückte ihren Busen auch noch so sehr hoch, dass alles ziemlich gequetscht aussah. Außerdem enthüllte das Heben ihres Röckchens auch noch ein seltsames Detail ihres Outfits: ein Bändchen unter ihren Pobacken. Wollte sie sich damit einen knackigeren Popo erschummeln? Die Funktion und warum es überhaupt dieses Kleid sein musste, bleibt wohl Madonnas Geheimnis.

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna

Ob ihr dieser Patzer unfreiwillig passiert ist, erscheint fraglich. Wie kurz das Röckchen war, wusste sie sicherlich ganz gut und das Foto zeigt, dass sie sich wohl sehr bewusst daran greift, um es wieder zu richten. Und das mitten auf dem roten Teppich. Die Queen of Po(p) war sich mit großer Wahrscheinlichkeit im Klaren über ihr fast nacktes Hinterteil.

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna

Ihr seid natürlich trotzdem Fans von Madonna? Dann beweist euch hier:

Madonna
Jason Merritt/Getty Images
Madonna
Madonna
Kevork Djansezian/Getty Images
Madonna
Madonna
Kevork Djansezian/Getty Images
Madonna