Als berufstätige Mutter muss man seine Kinder manchmal in die alltäglichen Arbeitsabläufe integrieren. Das weiß auch Kim Kardashian (34). Denn auch wenn ihre viele vorwerfen, dass ihr "Job" eigentlich nur Spaß ist, muss sie doch zu regelmäßigen Terminen erscheinen, Aufträge wahrnehmen und gönnt sich nur sehr selten einen Tag auf der faulen Haut. Als sie jetzt für ein Event fertiggemacht wurde, musste Kim kurzerhand umdisponieren. Denn genau an dem Nachmittag sollte sie eigentlich auch auf ihr Töchterchen North West (1) aufpassen.

XactpiX/Splash News

Alles kein Problem für Frau Kardashian-West. Wo kann man schließlich besser seine Batterien aufladen, als bei einer ausgiebigen Kuschel-Session mit dem Nachwuchs? So wird Kim aufgehübscht - ein Mann an den Brauen, ein weiterer kümmert sich um das Volumen ihres neuen Longbobs - und gleichzeitig schmiegt sich Nori an den Körper ihrer Mama. Und anschließend ist dann eben wieder eine Nanny zur Stelle, die sich um die Kleine kümmert - dabei wär die bestimmt gerne noch etwas länger auf dem Schoß ihrer berühmten Mutter geblieben.

WENN
Kim Kardashian
Scott Barbour / Getty
Kim Kardashian