Ein wenig schwelgt er schon noch in den schönen Erinnerungen an die bunten 90er Jahre. Klar, immerhin feierte er mit seiner Band Caught in the Act einen Chart-Hit nach dem anderen. Doch dabei belastete Eloy de Jong (41) immer ein großes Geheimnis: seine Homosexualität, zu der er sich als Boygroup-Star nicht bekennen konnte. Nun hat der Sänger verraten, wie schwer ihm diese Heimlichtuerei fiel.

Eloy de Jong
Facebook/Eloy de Jong
Eloy de Jong

"Ich war natürlich schwul, das war ein großes Geheimnis. Ich habe immer das Gefühl gehabt, ich bin ein großer Star, aber wenn die Leute wirklich wissen, wie ich im Herzen fühle, dann will mich keiner mehr kennen, meine Platten kaufen", erklärte Eloy im Interview mit RTL. Umso fröhlicher ist er, dass er heutzutage ganz offen im privaten Glück als Vater seiner kleinen Tochter Indy schwelgen kann: "Ich bin seit sieben Jahren mit meinem Partner Ibo zusammen und superstolz auf die Indy. Es war ein großer Traum von uns beiden."

Eloy de Jong
Facebook/Eloy de Jong
Eloy de Jong

Und auch beruflich klappt es wie geschmiert beim 41-Jährigen. Er hat eine eigene Firma aufgebaut und entwickelt TV-Formate. Ein CITA-Comeback scheint dennoch nach wie vor nicht ausgeschlossen: "Es ist mein Traum, wieder etwas zusammen zu machen."

Eloy de Jong und Benjamin Boyce
ActionPress/Arcpic
Eloy de Jong und Benjamin Boyce