Die Erwartungen an dem Film hätten kaum größer sein können: Millionen von Roman-Fans konnten den Kinostart der Bestsellerverfilmung von Fifty Shades of Grey gar nicht erwarten. Die Kinokarten für die Premieren-Vorstellungen gingen weg wie warme Semmeln, es brach ein regelrechter Hype aus.

Kein Wunder also, dass der Film mit Jamie Dornan (32) und Dakota Johnson (25) in den USA gleich am ersten Wochenende einen Rekord eingefahren hat: Geschätzte 81,7 Millionen Dollar soll die Erotik-Geschichte nach Angaben von Universal Pictures bereits eingespielt haben. Man geht man davon aus, dass nach den ersten vier Kinotagen circa 90,7 Millionen Dollar in den Kassen sind. Zum Vergleich: Der zweiterfolgreichste Film, "Kingsman: The Secret Service", spielte in den ersten drei Tagen nach Kinostart rund 35,6 Millionen Dollar ein, und lag damit schon über den Erwartungen.

Besucherzahlen sind das eine, die Fan-Reaktionen nach dem Kinogang das andere. Wie sich nach den ersten Tagen zeigt, sind nicht alle Kinogänger vollends begeistert von der Umsetzung der Buchvorlage. Nichtsdestotrotz dürfte die Neugier noch Unmengen an Zuschauern in die Lichtspielhäuser locken, sodass es vermutlich einer der erfolgreichsten Filme des Jahres wird.

Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Getty Images
Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas
Getty Images
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas
Jamie Dornan und Amelia Warner im Oktober 2018 in London
Getty Images
Jamie Dornan und Amelia Warner im Oktober 2018 in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de