Lange haben Fans gerätselt, ob Charlie Sheen (49) als Urgestein der Serie noch einmal zu Two and a half Men zurückkehren wird. Zwar musste sein Charakter Charlie Harper laut Drehbuch sterben, doch zum großen Finale wurde fleißig spekuliert, ob es nicht doch noch die Möglichkeit für einen Cameo-Auftritt gebe. In den USA ist nun die letzte Folge der Show ausgestrahlt worden und endlich ist das Geheimnis gelüftet, ob der Schauspieler dabei war, oder nicht.

WENN

Achtung, Spoiler!

Charlie Sheen
Apega/WENN.com
Charlie Sheen

Wer sich die Überraschung bis zur deutschen Ausstrahlung nicht verderben will, der sollte nun besser nicht weiterlesen. Nachdem es bereits als sicher galt, dass Charlie Sheen noch einmal in seine Paraderolle zurückkehren wird, wurden die Zuschauer im Finale enttäuscht: Es gab keinen Auftritt des TV-Stars! Wie Produzent Chuck Lorre (62) gegenüber People verriet, war das allerdings ursprünglich anders geplant: "Ich weiß, dass viele Leute enttäuscht sind, Charlie Sheen nicht im Finale zu sehen. Aber nur fürs Protokoll: Ihm wurde eine Rolle angeboten!"

Charlie Sheen
WENN
Charlie Sheen

Doch Sturkopf Charlie konnte sich mit der Produktion nicht einigen. "Wir hatten die Idee, dass er in der letzten Szene an die Haustür kommt, klingelt, sich umdreht, direkt in die Kamera blickt und dann in eine Schimpftirade über die Gefahren von Drogenmissbrauch ausbricht. Er sollte erklären, dass diese Gefahren nur durchschnittliche Menschen betreffen, dass er aber alles andere als durchschnittlich sei. Er sei ein Ninja-Kämpfer vom Mars und wäre unbesiegbar. Und dann wollten wir ein Klavier auf ihn fallen lassen. Wir dachten, das sei witzig."

Charlie hingegen war von dieser Idee alles andere als angetan! Das Ende vom Lied: Chuck Lorre selbst absolvierte den Cameo-Auftritt und ein Klavier fiel auf seinen Kopf - eine Rückkehr von TV-Legende Charlie Harper gab es nicht.

Ihr seid trotzdem große TAAHM-Fans? In unserem Quiz könnt ihr noch ein paar Fragen beantworten!