Wenn in Los Angeles die Oscars verliehen werden, interessiert das selbstverständlich Fernsehzuschauer weltweit. Hierzulande wurde das größte Event der Filmbranche von ProSieben übertragen, wobei der Sender die Zuschauer mit einer leidigen Panne überraschte. Doch ganz offensichtlich kann der Sender nicht einmal etwas für die rund siebenminütige Unterbrechung der Live-Übertragung, während der Oscar an J.K. Simmons (60) als bester Nebendarsteller verliehen wurde.

J.K. Simmons
Getty Images
J.K. Simmons

"Zwischen 2:38 und 2:45 Uhr kam es aufgrund einer Codierungsänderung zu einem Ausfall in der Live-Übertragung. In der Wiederholung am frühen Morgen wurde die fehlende Sequenz ausgestrahlt", erklärte ein ProSieben-Sprecher auf Anfrage von Promiflash hin. Wie es scheint, ist also bei der Satelliten-Übertragung etwas schief gelaufen, sodass der Sender rein gar nichts für diese kleine Misere konnte.

Getty Images

Außerdem rieselte es ja bereits heute Nacht schon Entschuldigung über Entschuldigung auf Twitter: "Sorry, liebe Oscar-Gucker. Wir arbeiten mit Hochdruck dran!" oder "Back again! Wir bitten vielmals um Entschuldigung." Auch nicht zu vergessen natürlich: "Kann man sich leider nicht aussuchen, wann die Technik streikt."

Getty Images