Mit seiner Absage an den Eurovision Song Contest hat sich Andreas Kümmert (28) wahrlich keinen Gefallen getan. Die Zuschauer stimmten für das Gesangstalent ab, damit es Deutschland bei dem europäischen Wettbewerb vertritt und da kneift Kümmert einfach. Wenn er mit einer solchen Aufmerksamkeit ein Problem hat, hätte er einfach nicht antreten sollen, befinden die meisten.

Andreas Kümmert
ActionPress/Jürgen Friedrich
Andreas Kümmert

Das Fluchtverhalten, das er nach der Show zeigte, bestätigte nur das Bild, das viele von ihm hatten. Wie die Bild schreibt, sei der Sänger, der nicht für die große Bühne geschaffen zu sein scheint, dann auch gleich in seinen Heimatort gefahren und ist seitdem nicht mehr zu erreichen. Auch eine Anfrage von Promiflash blieb bisher unbeantwortet. "Die Lampe ist zu groß, die da angeht. Er hat alles gegeben und irgendwann festgestellt, dass er es einfach nicht packt", erzählt Siggi Schuller von Kümmerts Plattenfirma der Bild. "Er hat alles gegeben, beschäftigt sich aber auch viel mit sich selbst und seinen Dämonen. Dass er sich selbst um den Lohn seiner harten Arbeit bringt, macht uns traurig."

Andreas Kümmert
Nigel Treblin / Getty Images
Andreas Kümmert

Dieses seltsame Verhalten hat Kümmert auch schon während The Voice gezeigt: "Einmal sollte er zu einem teuren Fotoshooting erscheinen und kam nicht. Sagte, er habe verschlafen. Dann war das Handy aus – Kümmert blieb verschwunden", verrät ein Produktionsmitarbeiter. In der Staffel soll er sogar mit seinem Ausstieg gedroht haben. Das Musikbusiness und Andreas Kümmert - das passt wohl einfach nicht zusammen.

Andreas Kümmert
Clemens Bilan / Getty
Andreas Kümmert