Es war die schlechteste Punktzahl seit 1965. Ohne einen einzigen Punkt musste Ann Sophie den gestrigen Eurovision Song Contest leider auf dem letzten Platz beenden. Da kam sicherlich vielen Fans ins Gedächtnis, dass ja eigentlich ein anderer hätte antreten sollen. Doch was hat ESC-Verweigerer Andreas Kümmert (28) eigentlich stattdessen getrieben am vergangenen Abend?

Andreas Kümmert
Nigel Treblin / Getty Images
Andreas Kümmert

Das gab es in der Geschichte des deutschen Vorentscheids noch nie - Andreas Kümmert nahm seinen Sieg nicht an. Statt vor einem Publikum von mehreren Millionen Menschen zu singen, wollte er lieber im kleinen Rahmen bleiben. Deswegen war für diesen ESC-Samstag auch eigentlich ein Auftritt in einem kleinen Berliner Café mit rund 40 Gästen und freiem Eintritt geplant. Doch auch diesen Termin sagte der Sänger kurzerhand ab. Wie die Bild berichtet, hatte er es sich dann doch wieder anders überlegt. Was er also tatsächlich gestern Abend machte, weiß man nicht.

Andreas Kümmert
Nigel Treblin / Getty Images
Andreas Kümmert

Am kommenden Sonntag soll Andreas Kümmert dann wieder auftreten. Ob er das dann aber wirklich tut? Man weiß es nicht.

Andreas Kümmert
NDR/Universal Music/Olaf Heine
Andreas Kümmert