Eigentlich wäre es schon fast zu verwunderlich gewesen, wäre die scheinbare endlose Bikini-Babe-Feierei, die Justin Bieber (21) anlässlich seines letzten Geburtstages veranstaltete, gänzlich ohne einen Besuch von den Herren der Polizei ausgekommen. Tatsächlich nämlich ist sie es auch nicht - allerdings konnte der Kanadier wohl nur bedingt etwas dafür. Denn weil ein paar Mädchen von der kollektiven Gaudi kurzzeitig ausgeschlossen wurden, benachrichtigten sie, aufgebracht, wie sie waren, die Cops!

Justin Bieber
INFphoto.com
Justin Bieber

So lässt TMZ aktuell verlauten, dass der Anruf der Mädchen abends gegen neun Uhr eingegangen wäre, worauf sich einige Beamte zum Ort des Geschehens in Miami Beach begeben hätten. Angeblich hätten die Sicherheitsmänner Justins die Girls relativ rüde der Veranstaltung verwiesen, weswegen sie nicht mehr an ihre Sachen herankamen, die sie in der Anlage vergessen hatten. Als die jungen Damen dann eskortiert von den Ordnungshütern erneut vor der Tür des Popstars auftauchten, änderte sich die Situation schlagartig: Die Mädels bekamen nicht nur ihr Hab und Gut, sie durften sogar wieder einsteigen in den Party-Zug! Ein Schelm, wer denkt, es hätte an den uniformierten Begleitern gelegen - aber offenbar soll das alles ohnehin nur ein einziges, großes Missverständnis gewesen sein...

Yovanna Ventura
Instagram/yoventura
Yovanna Ventura
Justin Bieber
Instagram / Justin Bieber
Justin Bieber