Streitlustig war Stefan Effenberg (46) schon zu seiner Zeit als aktiver Fußball-Profi: Unvergesen und einmalig bleibt die "Stinkefinger-Affäre" 1994, die dafür sorgte, dass der Mittelfeldstratege aus dem damaligen WM-Kader flog. Scheinbar hat auch die im vergangenen Jahr wiederbelebte Beziehung zu seiner Claudia nichts am hitzigen Gemüt geändert: Denn nun sorgte Stefan im TV für einen Eklat.

Frank Plasberg
Patrick Hoffmann/WENN.com
Frank Plasberg

In der ARD-Talkshow "Hart aber fair" war der 46-Jährige als Experte zur heiß diskutierten Fußball-WM 2022 in Katar geladen. Während die anderen Gäste den Zeitpunkt der Weihnachts-Wüsten-WM und die Arbeitsbedingungen kritisierten, war der Ex-Kicker ganz anderer Meinung. Er verteidigte vehement den umstrittenen Gastgeber: "Ich bleibe dabei, dass Katar diese Chance verdient hat. Wie es dazu kam, Korruption hin oder her – die Entscheidung steht", machte der ehemalige Nationalspieler seinen Standpunkt klar. Am Ende drohte er sogar damit, die Show zu verlassen: "Reden wir noch mal über Katar oder kann ich gehen?", maulte Stefan.

Claudia Effenberg und Stefan Effenberg
Patrick Hoffmann/WENN
Claudia Effenberg und Stefan Effenberg

Schlussendlich blieb der provokative Fußballer trotz allem brav sitzen - aber sein Auftritt sorgte trotzdem für Stirnrunzeln.

Claudia Effenberg und Stefan Effenberg
Getty Images/Hannes Magerstaedt
Claudia Effenberg und Stefan Effenberg