Früher drehte es sich bei DSDS um echte Gesangstalente, doch mittlerweile hat der Zuschauer das Gefühl, es handele sich um eine Mischung aus Jersey Shore und Big Brother. Denn anstelle von tollen Tönen und perfekten Performances werden die angeblichen Nachwuchstalente bei dubiosen Ausflügen und Pöbeleien begleitet. In der Entscheidungsrunde sucht der Zuschauer dann vergeblich nach großen Talenten - die Kritik in den Social Media Kanälen folgte noch während der Sendung. Rüpel-DJ Jan Leyk (30) hat ebenfalls kleine Verständnisprobleme bei der Superstars-Suche und postet ein ironisches Video.

© RTL / Stefan Gregorowius

Mit dem Blick auf den Fernseher verkündet Jan, dass er sich sicher sei, große Chancen zu haben, ins Finale zu kommen. Wenig später folgt sein Einsatz und er begleitet mit quietschiger Stimme den Auftritt eines Kandidaten. Keine Frage, sein Gesang ist noch schlechter, aber die Aussage dahinter recht treffend! Am Ende der heutigen DSDS-Folge mussten übrigens Patrick Nowak, Germaine, Kerim und Gianfranco ihren Koffer packen.

© RTL / Stefan Gregorowius


Hier könnt ihr euch das Video von Jan Leyk anschauen:

© RTL / Stefan Gregorowius

© RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de