Es ist eine schwere Situation für den Hamburger SV. Die Nerven liegen nicht nur bei den Spielern des abstiegsbedrohten Vereins blank, sondern vor allem bei den Anhängern. Einer von ihnen schlug jedoch beim letzten Spiel über die Stränge und attackierte verbal den erst achtjährigen Sohnemann von Kapitän Rafael van der Vaart (32), Damian (8). Ein Unding, wie viele Leser finden: Gegen den Pöbler gibt es nun einen regelrechten Shitstorm im Netz.

Sabia Boulahrouz und Damian van der Vaart
ActionPress/Ibrahim Ot
Sabia Boulahrouz und Damian van der Vaart

"Man muss solch ein Verhalten von sogenannten 'Fans' anprangern, damit die sehen, dass es so nicht geht", meint beispielsweise User "XJR1202" und springt Damian zur Seite. "Pillepalle 2.0" geht sogar noch einen Schritt weiter und fordert den Verein auf, den Pöbler zu sanktionieren: "Das darf doch wohl nicht wahr sein, da wäre mindestens ein Stadionverbot fällig." Das Mindeste, da sind sich viele Leser einig, wäre eine Entschuldigung des Verbalentgleisers bei Damian. Denn so schwer die Situation für den HSV und im Speziellen für Rafa zur Zeit auch sein mag: Sie sollte nicht auf dem Rücken eines achtjährigen Kindes ausgetragen werden.

Rafael van der Vaart
Getty Images
Rafael van der Vaart

Testet hier euer Wissen zu Rafael van der Vaart:

Rafael van der Vaart
WENN
Rafael van der Vaart