So manch einem Schauspieler ist es schon passiert, dass er nach einem Film in ein bestimmtes Rollenmuster gezwängt wurde. Ist derjenige zum Beispiel besonders glaubwürdig als romantischer Vampir, wird er vielleicht auch anschließend für solche Rollen besetzt. Über genau diese Situaion macht sich Jamie Dornan (32) nun große Sorgen.

Seit seinem großen Erfolg als Christian Grey in der Bestsellerverfilmung Fifty Shades of Grey scheint sich der Schauspieler nämlich Gedanken darüber zu machen, ob er auch in Zukunft nur noch für die düsteren Psycho-Typen besetzt wird. Denn schon in der TV-Serie "The Fall" spielte Jamie die Rolle eines Serienmörders, die er auch heute noch extrem schätzt. "Ich halte mich für recht unbeschwert, ziemlich unbekümmert, und ich werde weiter diese kranken, psychopathischen Bastarde spielen! Es macht mir schon manchmal Sorgen irgendwie, wie wohl ich mich in dieser Schiene fühle", so Jamie in einem Gespräch mit The Telegraph. Soll also heißen, Jamie wird man auch in Zukunft wohl eher weiterhin mit ernstem Gesichtsausdruck sehen.

Toni Garrn auf der "Django"-Premiere während der 67. BerlinaleSebastian Reuter / Getty Images
Toni Garrn auf der "Django"-Premiere während der 67. Berlinale
Dakota Johnson und Jamie Dornan auf der "Fifty Shades of Grey"-Premiere in LondonLEON NEAL/AFP/Getty Images
Dakota Johnson und Jamie Dornan auf der "Fifty Shades of Grey"-Premiere in London
Dakota Johnson und Jamie Dornan in "Fifty Shades of Grey""Fifty Shades of Grey" / Landmark Media Press and Picture / Universal Pictures
Dakota Johnson und Jamie Dornan in "Fifty Shades of Grey"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de