Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm oder wie der Vater, so der Sohn! Schon seit einer Weile war bekannt, dass Mick Schumacher in die großen Fußstapfen seines Vaters Michael Schumacher (46) treten möchte und Rennfahrer wird. Nun hat er seine ersten Runden in einem echten Boliden gedreht.

Mick Schumacher
Getty Images
Mick Schumacher

In der abgelaufenen Motorsport-Saison konnte sich der 16-Jährige den Vizeweltmeistertitel im Kartfahren sichern. Ab der kommenden Saison fährt er nun für das niederländische Team Van Amersfoort Racing in der Formel 4. Nun hat er seine erste Testfahrt in seinem Boliden, der immer bis zu 210 Stundenkilometer schnell sein kann, hinter sich gebracht. Zum Vergleich: Sein Vater war bereits 19, als er den Schritt vom Kart ins größere Auto wagte. Allerdings fuhr er auch etwa vier Jahre später bereits seinen ersten Formel 1-Grand Prix in Belgien.

Michael Schumacher
Getty Images
Michael Schumacher

Am 25. April wird Mick nun erst einmal sein Debüt in der Formel 4 auf der Rennstrecke in Oschersleben feiern. In dieser Klasse fuhren immerhin auch schon Sebastian Vettel (27) oder Nico Rosberg (29). Ob Mick aber wie sein Vater auch später in die Formel 1 möchte, lässt er sich laut Spiegel online vorerst noch offen.

Michael Schumacher bei einem Formel-1-Rennen
Clive Mason/Getty Images
Michael Schumacher bei einem Formel-1-Rennen