Das Leben von Königin Letizia von Spanien (42) klingt nach allem anderen, nur nicht nach Zuckerschlecken. Neue Insider-Informationen machen deutlich, wie misstrauisch die schöne Spanierin gegenüber anderen Personen, insbesondere ihrem Personal, ist.

Prinzessin Letizia und Prinz Felipe von Spanien
Dyd Fotografos/ Action Press
Prinzessin Letizia und Prinz Felipe von Spanien

Wie die spanische Vogue berichtet, führt Letizia vor allem in Sachen Ernährung ein strenges Regiment. Um zu verhindern, dass verbotene Zutaten es doch irgendwie in ihr Essen schaffen, kocht die 42-Jährige lieber gleich selbst. Für die Zubereitung des gesunden Frühstücks ihrer Töchter Leonor (9) und Sofía (7) steht die Königin von Montag bis Freitag um Viertel nach Sechs auf. Außerdem hat sie angeblich panische Angst davor, dass Mitarbeiter private Details ausplaudern könnten. Darum verzichtet sie lieber auf Personal Trainer oder Nannys. Solche Einsparmaßnahmen kommen beim Volk eh gut an. Stattdessen bringt Letizias Vater die Kinder in die Schule und erledigt die Hausaufgaben mit ihnen. Sie selbst zwingt sich jeden Morgen um sieben Uhr zu halbstündigen Joggingeinheiten mit intensiven Sprints im Park El Pardo.

Prinzessin Letizia
Splash News
Prinzessin Letizia

Aber warum dieser Argwohn? Möglicherweise liegt er darin begründet, dass ihr eigener Cousin sie in seinem Enthüllungsbuch ziemlich schlecht aussehen ließ. Doch seit sie selbst Königin ist, hat sie die Zügel fest in der Hand. Die strenge Kontrolle, die sie ausübt, ermöglicht ihr ein gewisses Maß an Entspannung.

Prinzessin Letizia, Prinz Felipe von Spanien, Prinzessin Leonor von Spanien und Prinzessin Sofía von
Splash News
Prinzessin Letizia, Prinz Felipe von Spanien, Prinzessin Leonor von Spanien und Prinzessin Sofía von