Das war er also, der letzte große Fall von Hauptkommissarin Eva Saalfeld für den Leipziger Tatort. Auch wenn es schon seit geraumer Zeit feststand, dass sich Simone Thomalla (50) aus dem Kriminaldienst im TV verabschieden muss, so fiel ihr der Abschied doch ziemlich schwer. In der letzten Folge konnte die Schauspielerin aber noch mal einen grandiosen Erfolg feiern.

Simone Thomalla und Martin Wuttke
© MDR/Steffen Junghans
Simone Thomalla und Martin Wuttke

In "Niedere Instinke" war für die 50-Jährige und ihren Partner Martin Wuttke (53) also nach 21 gemeinsamen Fällen Schluss. Doch die Quote zum Abschied kann sich durchaus noch mal sehen lassen. Nach den Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung sahen satte 10,06 Millionen Zuschauer die letzte Folge. Das entspricht einem sehr guten Marktanteil von 28,3 Prozent. Ihren ersten gemeinsamen Fall am 1. Januar 2014 wollten damals noch 2,08 Millionen Leute weniger sehen.

Simone Thomalla und Martin Wuttke
© MDR/Saxonia Media/Junghans
Simone Thomalla und Martin Wuttke

Allerdings konnte die letzte Ausgabe nicht ganz an die vorherige Anknüpfen. Bei "Frühstück für immer" schalteten vor wenigen Wochen noch etwa 10,24 Millionen Zuseher ein. Insgesamt also ein ganz ordentliches Ende für Saalfeld und Keppler.

Simone Thomalla und Martin Wuttke
© MDR/Saxonia Media/Junghans
Simone Thomalla und Martin Wuttke