Dank des Mutterseins legt Blake Lively (27) neuerdings gesteigerten Wert auf ihren Busen. Denn die Kleidung muss diesem aktuell angepasst werden. Immerhin stillt Blake ihr Töchterchen James noch und musste im Laufe des Pressetages zu ihrem neuen Film "The Age of Adaline" darauf achten, dass alles an der gewünschten Stelle bleibt und nicht plötzlich anschwillt, weil Blake nicht die Möglichkeit hat, die Muttermilch abzupumpen. Die ganz normalen Probleme einer Neu-Mama!

"Meine Proportionen dürfen ja sich nicht, sagen wir mal 'vergrößern'", scherzte die 27-Jährige gegenüber dem amerikanischen People Magazine. "Ich hatte einen Auftritt in einem Kleid, das noch wenige Stunden zuvor perfekt passte. Aber als ich dann an mir heruntersah, dachte ich: 'Oh nein! Bald bedeckt der Stoff es nicht mehr komplett!' Ich hatte Angst vor einer Outfit-Panne" Deshalb griff Blake tief in die Fashion-Trickkiste und wechselte ihre Outfits so häufig, dass ein peinlicher Busen-Fauxpas vermieden werden konnte.

Mal zugeknöpft in einer Bluse, wenn sie nicht zum Abpumpen kam, dann wieder ein tiefes Dekolleté, wenn die Gefahr gebannt war. So umging die Schauspielerin gekonnt das Brust-Problem und überzeugte in jedem ihrer zauberhaften Looks.

Blake Lively und Ryan Reynolds auf der Charles James: Beyond Fashion Gala in New YorkGetty Images/ Mike Coppola
Blake Lively und Ryan Reynolds auf der Charles James: Beyond Fashion Gala in New York
Blake Lively und Ryan Reynolds beim "Gabrielle's Angel Foundation Hosts Angel Ball" in New YorkGetty Images/ Dimitrios Kambouris
Blake Lively und Ryan Reynolds beim "Gabrielle's Angel Foundation Hosts Angel Ball" in New York
Blake Lively, Kristen Stewart, Woody Allen und Jesse EisenbergAndreas Rentz / Getty Images
Blake Lively, Kristen Stewart, Woody Allen und Jesse Eisenberg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de