Morgan Freeman (77) scheint nicht nur liebend gerne über Viagra zu plaudern, nein, auch über das Kiffen spricht der Schauspieler nur zu gern. Kein Wunder, immerhin spielt Marihuana eine sehr große Rolle in seinem Leben. Ein Geheimnis macht er nicht darum, auch wenn die Droge vielerorts illegal ist. Aber die werten Promis stehen ja im Allgemeinen gerne zu ihren Vorlieben in Sachen Graskonsum - man denke nur an Miley Cyrus (22), Snoop Dogg (43) und Co.

Morgan Freeman
Joseph Marzullo/WENN.com
Morgan Freeman

"Meine erste Frau hat mich vor vielen Jahre damit bekannt gemacht. Wie ich es einnehme? Wie auch immer es mir serviert wird. Ich würde es essen, trinken, rauchen oder durch die Nase ziehen", offenbart der 77-Jährige nun in einem Interview mit Daily Beast. Doch für Morgan hat das Kiffen auch einen großen medizinischen Aspekt. Seit einem Autounfall vor mehreren Jahren kann er seine Hand nicht mehr bewegen und trägt deshalb immer einen Handschuh, um zu vermeiden, dass diese anschwillt. Weiterhin erzählt er nämlich: "Ich habe Fibromyalgie in diesem Arm, und die einzige Sache, die da Abhilfe verschafft, ist Marihuana. Für mich bedeutet das: 'Legalisiert es flächendeckend!'" Wahrscheinlich ist es dem Mimen aber sowieso erlaubt, Gras aus medizinischen Gründen zu konsumieren.

Morgan Freeman
Ben Gabbe/Getty Images
Morgan Freeman
Morgan Freeman
Janet Mayer / Splash News
Morgan Freeman