Der Schock nach der Bombendrohung während des Germany's next Topmodel-Finales sitzt immer noch tief, denn mit so einem Ausgang der Live-Sendung hätte nun wirklich niemand gerechnet. Doch zum Glück ist nichts Schlimmes passiert und deswegen kommen mittlerweile auch immer mehr Gerüchte auf, dass es hierbei nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.

Heidi Klum
Facebook / Heidi Klum
Heidi Klum

"Meiner Meinung nach war das Fake, das war wirklich eine super PR-Strategie, um die Show wieder zum Laufen zu bringen! Obendrein hat Heidi Klum das erste Mal nicht bei Twitter zu dem Show-Finale gepostet, das hat sie sonst jedes Jahr gemacht, nur dieses Jahr nicht, sehr komisch. Sie macht ja schon immer komische PR-Sachen, der traue ich alles zu, wenn es um Quote geht", schreibt ein Promiflash-Leser und auch andere glauben an diese Theorie.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Thomas Hayo/Facebook
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop

"Hier geht es um Millionen Werbeeinnahmen, die in Zukunft mega hoch sein werden. Die Quoten der Show sind im Keller, das Finale wollte kaum einer sehen. Das ist die PR-Strategie des Jahrtausends, die Show wird dadurch in Zukunft Traumeinschaltquoten haben und die miesen Zahlen hinter sich lassen. Das ist Fernsehen, da wird manipuliert was das Zeug hält! Was besseres hätte den miesen Quoten der Show nicht passieren können! Das war meiner Meinung nach die dreisteste PR-Aktion überhaupt, aber eine der schlausten, um die miesen Quoten für zukünftige Sendungen aus dem Loch zu holen!", schreibt ein anderer User. ProSieben hat verlauten lassen, dass man gegen solche Vorwürfe juristisch vorgehen wird!

Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop
Instagram/ Heidi Klum
Heidi Klum, Thomas Hayo und Wolfgang Joop