Scott Eastwood (29) befindet sich in Hollywood gerade auf dem Vormarsch und verfestigt mit dem romantischen Film "Kein Ort ohne Dich" sein eh schon recht stabiles Image als Frauenschwarm. Dabei wurde ihm anders, als viele wahrscheinlich denken, die Schauspielkarriere nicht in die Wiege gelegt. Obwohl sein Vater Clint Eastwood (84) ein Megastar ist, wuchs Scott nicht als typisch privilegiertes Promi-Kind in Luxus auf. Sein Vater legte viel Wert darauf, dass sich sein Sohn alles selbst erarbeitete und zudem als wahrer Gentleman aufwuchs. Gerade deshalb hätte sich Scott neben der Schauspielerei auch einen anderen Beruf sehr gut vorstellen können.

Clint Eastwood
Starbux/WENN.com
Clint Eastwood

Im Gespräch mit dem Magazin Interview verriet der Hollywood-Hottie, dass er schon mit 15 Jahren anfing, sich sein Geld selbst zu verdienen und von Papa Clint vor allem ein Motto besonders eingetrichtert bekam: "Bei ihm hieß es immer: 'Sei ein guter Gentleman.' Es ist egal, wer du bist oder was du machst, ob du Schauspieler bist oder nicht: Versuch immer, so fair wie möglich zu anderen Menschen zu sein." Das habe dazu geführt, dass er anderen Leuten nicht nur kein Unrecht tun möchte, sondern ihnen darüber hinaus auch gerne hilft. Weshalb ein ganz bestimmter Job - hätte es mit der Schauspielkarriere nicht geklappt - eine tolle Alternative gewesen wäre: "Feuerwehrmann. Man ist aktiv und hilft anderen Menschen." Na, der Zug ist aber erst einmal abgefahren, obwohl Scott Eastwood, was ein mögliches Hollywood-Verfallsdatum angeht, durchaus realistisch ist und deshalb beim Thema Feuerwehrmann noch halbernst hinzufügte: "Wer weiß? Sag niemals nie."

Scott Eastwood
AKM-GSI / Splash News
Scott Eastwood
Scott Eastwood und Britt Robertson
Instagram / Scott Eastwood
Scott Eastwood und Britt Robertson