Nach dem Erfolg der ersten Staffel hatten viele Fans lange auf die Fortsetzung von Sing meinen Song gewartet. Gestern war es dann so weit: Xavier Naidoo (43) & Co. legten endlich los!

Patrick Hoffmann/WENN.com

Wie schon zuvor galt es auch dieses Mal, etwas völlig Neues aus den herausgepickten Liedern eines Kollegen zu machen. Yvonne Catterfeld (35) war die Erste, aus deren Songs Neu-Interpretationen geschaffen wurden. So gab es eine "Für dich"-Version von Andreas Bourani (31) zu hören, die sogar der Sängerin gefallen hat und das, obwohl sie eigentlich so gar nichts mehr mit diesem Song verbindet und ihn als eine Art "Fremdkörper" bezeichnet.

Xavier Naidoo
VOX/ Markus Hertrich
Xavier Naidoo

Dann gab es noch die zwei emotionalen Momente: Zum einen sang Xavier Naidoo "Die Zeit des Wartens", ein Lied, das er selbst vor einiger Zeit für sie schrieb und damit erneut viel in ihr auslöste. Zum anderen war da aber auch Yvonnes eigener Auftritt, der sie zu Tränen rührte - schließlich ist es länger her, dass sie auf einer Bühne performte.

Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld und Hartmut Engler
VOX/ Markus Hertrich
Xavier Naidoo, Yvonne Catterfeld und Hartmut Engler

Was sagt ihr zu dem Start der neuen Folge? Stimmt in unserem Voting ab!