Der strahlende Sieger des diesjährigen Eurovision Song Contest wurde gekürt: Måns Zelmerlöw (28) bekam mit dem Lied "Heroes" die meisten Punkte und holt den ESC damit nächstes Jahr nach Schweden. Mit deutlicher Mehrheit und Abstand zur Zweitplatzierten wurde der Gewinner 2015 gekürt, doch wie verdient ist dieser Sieg?

Mans Zelmerlöw
Nigel Treblin/Getty Images
Mans Zelmerlöw

Er galt zumindest bis zuletzt bei vielen großen Wettbüros als der Favorit des diesjährigen ESC. Mit einer gängigen Pop-Nummer, einem interessanten Bühnenbild und enger Lederhose bediente sich der schwedische Teilnehmer an so manchem vielversprechenden Mittel für einen erfolgreichen ESC-Auftritt. Doch reicht das gerechterweise wirklich für einen Sieg? Dicht gefolgt wurde er ja zum Beispiel von Polina Gagarina aus Russland. Sie setzte mit "A Million Voices" auf eine Ballade mit Botschaft: "Wenn du unsere Stimmen rufen hörst, wirst du nicht mehr einsam sein", singt Polina beispielsweise in einer Zeile. Ihr Song proklamiert ohne Frage Liebe und Frieden. Auch optisch konnte sie punkten, setzte mit ihrem weißen Kleid und dem wasserstoffblonden Haaren auf eine moderne Version von Marilyn Monroe (✝36). Hätte also eher sie gewinnen sollen?

Ann Sophie
Splash News
Ann Sophie

Wie erwartet war die Entscheidung bei diesjährigen Eurovision Song Contest für euch? Hier könnt ihr über den diesjährigen Sieger abstimmen:

Polina Gagarina
Getty Images
Polina Gagarina