Es war eine öffentliche Demütigung, die ihresgleichen sucht: Voller Hoffnung trat Ann Sophie (24) am vergangenen Samstag beim Eurovision Song Contest in Wien an - und wurde mit vernichtenden null Punkten abgestraft. Doch die junge Künstlerin lässt sich nicht entmutigen und blickt nach dem ESC-Fiasko tapfer in die Zukunft.

Ann Sophie
Patrick Hoffmann/WENN.com
Ann Sophie

"Danach war es natürlich emotional etwas schwierig. Ich habe mich dann aber relativ schnell wieder berappelt", erklärte Ann Sophie bei Punkt 12. Ein Trost sei es auch, dass sie den letzten Platz des Gesangswettbewerbs immerhin nicht allein bekleidete. Auch Gastgeber Österreich bekam null Punkte. Das ist jetzt allerdings schon wieder Schnee von gestern. So konzentriert sich Ann Sophie nun auf eine Tour, die für Herbst geplant ist. "Vielleicht kommt da ja auch einer. Oder wieder null", war sie schon wieder zu Scherzen aufgelegt. Natürlich sei sie noch etwas geknickt, aber unterkriegen lassen will sie sich auch nicht.

NDR/Rolf Klatt

Prominente Unterstützung erhält die 24-Jährige vom diesjährigen ESC-Gewinner Måns Zelmerlöw (28). "Ich liebe Ann Sophie. Sie ist eine tolle Künstlerin und wird bestimmt noch groß Karriere machen", schwärmte er.

Mans Zelmerlöw
Getty Images
Mans Zelmerlöw