Sie haben einen regelrechten Hochzeitsmarathon in Italien hingelegt, doch während die Vermählung und die damit verbundenen Partys ein Feuerwerk an Glanz und Glamour versprüht haben, fielen die Flitterwochen von George Clooney (54) und seiner Amal (37) vergleichsweise simpel aus. Aber nicht nur das: Der Honeymoon spielte scheinbar nur eine untergeordnete Rolle, denn der "The Monuments Men"-Mime unterbrach ihn gar, um einen Ausflug zur Comic-Con zu machen. Jetzt hat George auch erklärt, was ihn dazu bewegte.

George Clooney
Craig Barritt / Getty
George Clooney

"Ich bekam einen Anruf, während ich in den Flitterwochen war, und mir wurde gesagt, dass es überaus wichtig sei, dass ich eingeflogen komme", so der Schauspieler im TV-Interview in der Graham Norton Show. Amal war davon allerdings nicht begeistert: "Zuerst musste ich das meiner Frau erklären, was nicht gut lief. Die ganze Idee, einen Teil meiner Flitterwochen mit Leuten zu verbringen, die wie Captain Kirk und Star Wars-Figuren angezogen sind, war nicht einfach, meiner Braut zu erklären... Aber ich ließ mich blicken und hatte auch ziemlichen Spaß."

George Clooney und Amal Alamuddin
Getty Images
George Clooney und Amal Alamuddin

Wie gut kennt ihr eigentlich George Clooney? Macht doch hier gleich mal den Test:

George Clooney
Getty Images
George Clooney