Im vergangenen Jahr verursachte Jan Ullrich (41) in seiner Schweizer Heimat einen schweren Autounfall - unter Alkoholeinfluss, wie der reumütige Ex-Radrennfahrer kurz darauf zugeben musste. Fast genau ein Jahr später hat die Staatsanwaltschaft nun seine Ermittlungen abgeschlossen und fordert eine harte Strafe für Ullrich.

Jan Ullrich
Getty Images
Jan Ullrich

Für den Crash, bei dem glücklicherweise alle Beteiligten unverletzt blieben, könnte der ehemalige Tour de France-Sieger eine Strafe von 18 Monaten, ausgesetzt zu vier Jahren auf Bewährung, erwarten, wie die Staatsanwaltschaft Bischoszell Promiflash bestätigte. Darüber hinaus fordert die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Gericht noch ein Bußgeld in Höhe von 10.000 Schweizer Franken. Gegenüber Bild äußerte sich Ullrich nun zum Unfall und der anstehenden Gerichtsverhandlung: "Das Wichtigste ist, dass bei dem Unfall niemandem etwas passiert ist, dass niemand verletzt wurde. Ich bin fair behandelt worden." Nun muss also das Gericht entscheiden, ob es dem Strafmaß der Staatsanwaltschaft folgt.

Jan Ullrich
WENN
Jan Ullrich

Das Urteil gegen den Tour-Helden soll aller Voraussicht nach erst im Spätsommer dieses Jahres fallen.

Jan Ullrich
WENN
Jan Ullrich