Es hätte die Newtopia-Romanze werden können: Mit großen Worten verabschiedete sich Candy von seiner Vicky, nachdem ihn der Sender wegen Marihuana-Konsums vor die Tür gesetzt hatte. Doch nach den großen Gefühlen folgte schnell die bittere Realität: Vicky distanzierte sich bereits von Candy und sprach schon nicht mehr von Liebe. Und auch im Dorf unterstrich sie gegenüber ihren Mitpionieren noch einmal ihre Position.

Sat.1

"Es löst sich in mir ein großer Konflikt durch das, was heute passiert ist", verriet Vicky in einer ruhigen Minuten in der aktuellen Folge. Plötzlich distanziert sie sich auch von Candy: "Ich habe so eine Art Helfersyndrom - so wie Mutter Teresa. Ich möchte immer die Schwachen retten. Und Candy war halt im Endeffekt irgendwo der Abgestoßene, der Schwache." Ein Schock für Candy, der Vickys Beichte als Außenstehender nun über sich ergehen lassen muss: "Ich bin im Endeffekt sehr erleichtert, dass das Schicksal seinen Lauf genommen hat und ich nicht mehr in diesem Konflikt stehe. Sorry Candy, aber so ist es halt."

Sat.1

Der große Traum des Dreadlock-Hippies von einer gemeinsamen Zukunft mit seiner Herzdame - er scheint ein für alle Mal geplatzt zu sein.

Sat.1