Newtopia startete als engagiertes Fernsehprogramm, verabschiedete sich jedoch als totaler TV-Flop: Mitte Juli flimmerte nach sechs Monaten die letzte Folge des Experiments über den Bildschirm, die Pioniere zogen aus ihren Häusern auf dem Geländes. Doch was ist eigentlich aus der Fläche geworden, auf dem die Bewohner 106 Folgen zusammenlebten?

Sat.1

Sat.1 hat das Gelände zwar bereits im Juli verlassen, ein "Newtopia"-Bewohner fühlt sich in Königs Wusterhausen aber trotzdem pudelwohl. "Ich bin der Don Diego. Ich war 2015 hier in der Sendung mit integriert. Hab da also mitgemacht als Pionier", stellt er sich im Promiflash-Interview vor. Die Fläche hat sich seither kaum verändert: Technikraum und Kabel erinnern auch sieben Monate nach dem TV-Aus daran, dass hier eine der teuersten Produktionen der deutschen Fernsehgeschichte gedreht wurde. "Generell haben die sich einfach über Nacht verpieselt. So kommt es einem auf jeden Fall vor. Kameras schnell ab. Lichtanlagen. Kommt mir vor wie so eine Nacht- und Nebelaktion", berichtet Don Diego vom Ende der Show.

Sat.1

Daher möchte Don Diego das vorhandene Equipment nun für ein neues Projekt nutzen. Das Online-Experiment "Youtopia" soll für jedermann zugänglich sein und damit noch viel spannender werden als sein Vorgänger. Hört im angefügten Clip, wie genau Don Diego sich "Youtopia" vorstellt.

Sat.1