Daniel Hartwich (36) ist nicht für sein Markenzeichen, die markante Brille, sondern auch für seine spitzzüngigen Kommentare bekannt! Dabei scheint es für den Moderator nie eine Grenze zu geben - kein noch so böser Witz scheint ihm zu viel zu sein. Nun aber gesteht er tatsächlich späte Reue und entschuldigt sich indirekt bei einem seiner Opfer!

Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich
RTL / Stefan Gregorowius
Sylvie van der Vaart und Daniel Hartwich

"In meinen ersten Jahren bei Das Supertalent gab es mit Sicherheit Sprüche oder Interviews, die ich so heute nicht mehr machen würde", erinnert sich Daniel im Interview mit der Bild am Sonntag. Eigentlich habe er einen guten Instinkt für seine Opfer und dafür, was sie aushalten. Einen Fehler muss er sich dann aber doch gestehen: "Der einzige Spruch in den vergangenen Jahren, der mir wirklich im Nachhinein leid tat, war ein Dicken-Witz über Rebecca Siemoneit-Barum, dieses Jahr im Dschungel. Das fand ich hinterher blöd und unfair. Solch billige Witze hat der Dschungel auch nicht nötig."

Rebecca Siemoneit-Barum
© RTL / Stefan Gregorowius
Rebecca Siemoneit-Barum

Auch eine Reihe bissiger Kommentare aus Down Under sieht er im Nachhinein kritischer, so Daniel ganz offen: "Den fünften oder sechsten Buckel-Witz über Walter Freiwald hätten wir uns auch sparen können."

Walter Freiwald
RTL
Walter Freiwald